Multivisionsshow in Hamburg

Mit Achill Moser auf den Spuren des Don Quijote

Geschrieben am Montag, April 18, 2016 - 14:06
Achill und Aaron Moser mit Sebastian Rudolph auf der Bühne des Thalia Theaters

Autos, Flugzeuge, Züge, Busse - die Auswahl an Verkehrsmitteln ist riesig. Warum sollte man sich heutzutage noch die Mühe machen und zu Fuß verreisen? Ganz einfach: Damit die Seele Schritt hält. Das erklärt Abenteurer Achill Moser seinem Publikum gleich zu Beginn seiner Multivisionsshow im Hamburger Thalia Theater vergangenen Donnerstag. An diesem Abend nahm er seine Zuhörer mit auf eine Wanderung ins spanische Kastilien.

Vier Wochen folgten Achill und sein Sohn Aaron Moser den Spuren der berühmten Romanfigur Don Quijote und dessen Knappen Sancho Panza. Sie durchwanderten die Mancha und brachten

Als Don Quijote kämpft Sebastian Rudolph gegen die Windmühlen

Als Don Quijote kämpft Sebastian Rudolph gegen Windmühlen

wunderschöne Landschaftsbilder und Videos von der Reise mit. Untermalt mit passender Musik zeigten Vater und Sohn ihrem Publikum die Highlights dieser tausend Kilometer langen Wanderung.

Der Schauspieler Sebastian Rudolph begleitete die Zuschauer als Miguel de Cervantes, Don Quijote und Sancho Panza. Er las und spielte Szenen aus dem berühmten Buch auf wunderbar lustige und mitreißende Weise.

Der Abend war rundum gelungen. Ein wenig hatte man sogar das Gefühl, selbst auf Wanderschaft gewesen zu sein. Das Weltenbummler-Gespann hat mit Sicherheit den ein oder anderen zu einer Wanderung inspiriert. Ich jedenfalls bin schon am planen. 

Hier können Sie die Reportage von Achill Moser lesen.

Vater und Sohn signieren die Bücher der Zuschauer

Vater und Sohn signieren die Bücher der Zuschauer

Schlagworte:
Autor:
Chiara Lippke