Urlaub in Japan Tipps für einen Kyoto-Städtetrip

Hier geben wir Ihnen die besten Reisetipps für einen Urlaub in der Kaiserstadt Kyoto. Ein träumerischer Ort voller alter Tempel, eingebettet in eine wunderschöne Naturkulisse.

Tempel Kiyomizu Dera

Allgemeine Reiseinfos für Kyoto

  • In Kyoto gibt es relativ harte Jahreszeiten: Der Sommer ist meist schwül-heiß und der Winter kalt mit Schnee.
  • Wie viele Tage sollten Sie bleiben? In zwei Tagen können Sie gerade eben die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Kyoto besuchen. Entspannter sind 5-7 Tage, so können Sie die Atmosphäre in Ruhe genießen und eventuell auch noch Nebenorte wie Uji oder Nara anschauen.
  • Einreise Japan: Für einen Urlaub (touristischen Aufenthalt) oder eine Geschäftsreise bis zu 90 Tage brauchen deutsche Staatsbürger kein Visum.
  • Impfungen sind nicht nötig, wenn Sie aus Deutschland nach Japan fliegen.
  • Bestes Souvenir aus Kyoto: Omamori, kleine Glücksbringer, die etwa Liebesglück oder eine gesunde und schnelle Geburt bescheren sollen.

Diese Dinge sollten Sie in Kyoto nicht verpassen

... Jogging auf seiner Lieblingsroute um den Tokioter Kaiserpalast erwies sich als wenig entspannende Maßnahme, fast hätte Brûlé deshalb nämlich das Abendessen im Hotel versäumt. Wohltuend hingegen ...

LESEN SIE AUCH: Tokio – zurück zur alten Blüte

Ist es der Mix aus Natur und Großstadt? Oder die Tradition, die man hier hautnah erleben kann? Kyoto in Japan hat seinen ganz eigenen Charme. Die Stadt war in der Vergangenheit Japans Hauptstadt und vom 8. bis ins 19. Jahrhundert auch Sitz des Kaisers. Wir nehmen Sie mit auf eine kleine Reise nach Kyoto und stellen Ihnen die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kyoto vor.  

Kyoto Tipp Nr. 1: Tempel und Schreine

Es gibt Tausende Tempel und Schreine in und um Kyoto. Alle können Sie in Ihrem Urlaub natürlich nicht besichtigen, aber die folgenden sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen: 

  1. Die Kiyomizu-Dera Anlage ist eine heilige Stätte und UNESCO Weltkulturerbe. Von der Terrasse des Tempels hat man eine beeindruckende Aussicht auf Kyoto.
  2. Fotografen werden den Fushimi Inari Taisha Schrein zu schätzen wissen, denn er ist ein besonders farbenfrohes Motiv. Spazieren Sie durch einen Tunnel aus tausenden roten Torii. 
  3. Hoch in den Ostbergen liegt der Daigoji, einen bestens erhaltenen asketischen Bergtempel mit einigen Untertempeln und Gebetshallen. Tipp: Besuchen Sie ihn zur Kirschblüte!

Kyoto Tipp Nr. 2: Stadtleben

Kyoto Skyline
Es ist durchaus zu empfehlen, sich in Kyoto einfach vom Stadtleben treiben zu lassen. Schlendern Sie zum Beispiel durch die Teramachi Street, treffen Sie Geishas, kaufen Sie kleine Mitbringsel und essen Sie ein originales Matcha Eis. Mieten Sie sich eine traditionelle Rikscha und lassen Sie sich durch Kyoto fahren. Genießen Sie die Aussicht vom Kyoto Tower und gehen Sie über die Brücke Togetsukyo. Entlang des Flusses sind außerdem viele kleine Cafés und Lokale, in denen Sie lokale Spezialitäten probieren können. Außerdem lohnt sich ein Ausflug in den Bambuswald im Westen um Arashiyama.

Kyoto Tipp Nr. 3: Japanische Küche

Zeit für Sushi. Das beste Sushi Ihres Lebens. Und wo? Zum Beispiel im Nakaichi. Gourmets können sich auch im Kikunoi vom Spitzenkoch Murata-San feine Gerichte servieren lassen. In beiden Fällen wichtig: rechtzeitiges Reservieren! Extra-Tipp: Im Yatsuhasian können Sie lernen, wie Sie japanische Süßigkeiten selbst zubereiten können.

Und auf dem Nishiki Markt können Sie lokale Spezialitäten probieren und sich damit eindecken, zum Beispiel mit sauer eingelegtem Gemüse.

Kyoto Tipp Nr. 4: Gärten

Zen Garten Kyoto
Der Zen-Tempels Ryoanji besteht ausschließlich aus Kies und Steinen. Neben vielen anderen Gärten in Kyoto ist der Ryoanji der wohl berühmteste Japans und einen Besuch wert. Wer akurat hergerichtete Trockensteingärten nicht mag, sollte sich zum Beispiel die Gärten des Tempels Tenryūji oder des Schreins Heian Jingū ansehen. Hier warten grüne Oasen mit Bäumen, Teichen und vielen bunten Blüten auf Sie. Im Herbst sollten Sie einen Abstecher zu den Gärten der Kaiservillen Shūgakuin Rikyū und Katsura Rikyū einplanen, das Herbstlaub schillert hier in den schönsten Farben (Anmeldung im Kaiserlichen Palastamt). 

Kyoto Tipp Nr. 5: Museen

Als Urlauber kann man die japanische Kultur nicht nur in Tempeln, sondern auch in allen Facetten in einem Museum kennenlernen. Diese Museen in Kyoto lohnen sich am meisten: 

  1. Klassische japanischer Kunst im Nationalmuseum
  2. Weltberühmte Keramik-Teeschalen der Raku-Dynastie im Raku Museum 
  3. Stadtgeschichte im Kyoto-Museum
  4. Kyoto International Manga Museum
  5. Zeitgenössisches im Ikebana-Museum

Hier geben wir Ihnen die besten Reisetipps für einen Urlaub in der Kaiserstadt Kyoto. Ein träumerischer Ort voller alter Tempel und wunderschöner Natur.

Autor

Michelle Ohl