Weltreise Flugtickets buchen

Wenn Art und Dauer Ihrer Reise feststehen, kann es mit der Umsetzung endlich losgehen. Eine schöne Spielerei ist der von Star Alliance, bei dem man sich am heimischen Rechner richtig austoben und Traumrouten erstellen kann. Bis man merkt, wie komme ich eigentlich von den USA nach Kuba? Wie baue ich Südafrika ein? Oder der Computer abstürzt.

Spätestens jetzt sollten Sie ins Reisebüro gehen , eine altmodische Lösung, aber bei individuellen Weltreisen die allerbeste. Die dortigen Round-the-World-Experten beugen sich mit Ihnen über die Weltkarte, finden in der Vielfalt der Angebote Ihre Traumreise. Dort wird man Ihnen auch dabei helfen, den Ticket-Dschungel der Fluggesellschaften zu durchschauen.

Round-The-World-Tickets auf Meilen-Basis

Hier ergibt sich der Preis aus der zurückgelegten Strecke (etwa bei Star Alliance, Global Explorer, Skyteam). Start- und Zielort sind identisch; vor Reiseantritt muss man sich entscheiden, ob man ost- oder westwärts um die Erde fliegt, und bereits alle Stopps festlegen. Die genauen Flugdaten sind unterwegs kostenlos umbuchbar, für Routenänderungen indes zahlt man extra (variiert von Airline zu Airline, bis zu 500 Euro).

Die Tickets sind ein Jahr gültig. Achtung: Landpassagen werden als zurückgelegte Flugmeilen verbucht. Die Meilenangebote liegen immer bei 26.000, 29.000, 34.000 oder 39.000 Meilen, mit drei bis 15 Stopps. Kosten: zwischen 2000 und 4000 Euro.

Anbieter:
Star Alliance (Mitglieder z.B. Lufthansa, Singapore Airlines, SAS, Swiss, Thai Airways): Ideal für Südostasien.

Global Explorer (Die One-World-Allianz vereint u.a. British Airways, Qantas, LAN Chile, Cathay Pacific): Für Flüge nach Australien, Südpazifik und Südamerika top.

Skyteam (u.a. Air France, KLM, Delta Airlines, Vietnam Airlines): Wer in die Karibik will, ist hier gut aufgehoben.

RTW-Ticket auf Zonen-Basis

(von der One-World-Allianz): ohne Meilenbegrenzung. Die Welt ist in sechs Zonen eingeteilt: Nordamerika, Südamerika, Afrika, Europa/Mittlerer Osten, Asien, Südwest-Pazifik. In jeder Zone sind maximal vier Flüge (Nordamerika: 6) möglich (weitere Flüge für je 100 Euro Aufpreis). Ein Jahr gültig. Vorteil: Durch den Wegfall des Meilenlimits lässt sich individueller planen, dazu darf man auf einem Kontinent die Richtung ändern. Nachteile: Die Anzahl der Flüge ist auf 16 begrenzt. Preise: zwischen 2000 Euro und 4000 Euro.

RTW-Tickets mit beschränkten Stoppmöglichkeiten

World Discovery (etwa Qantas, British Airways, Cathay Pacific, Finnair): wenig Auswahl an Zielen, Routen mit bis zu 6 Stopps. Halbes Jahr gültig, Verlängerung auf ein Jahr: 100 Euro. Kosten: Von etwa 1500 bis etwa 2200 Euro.

Das einfachste Round-the-World-Ticket gibt es bei : Es ist relativ günstig, doch kann man nur mit dieser Gesellschaft fliegen, und die Strecke ist festgelegt. Das Ticket erlaubt nur je einen Stopp in Singapur und New York (ab 1200 Euro, drei Monate gültig).

Aber seien wir ehrlich: Wer diesen Trip macht, umrundet zwar die Erde - aber ist das die Weltreise, von der Sie immer geträumt haben?

Autor:
Petra Barth