Fast Lane Business ohne Schweißausbruch

Es ist eine "NRT-HEL-LHR-BEY-AUH-DXB-GRU"-Woche (falls Sie keinen Flughafen-Code sprechen sollten: Das steht für Tokio, Helsinki, London, Beirut, Abu Dhabi, Dubai und São Paulo). Nachdem es mir gerade gelungen war, die beißende Hitze Tokios zu überleben, wappne ich mich nun für die warmen Wonnen des Golfs. Um Leuten zu helfen, die in tropischen Ländern wohnen, beziehungsweise denjenigen, die den August über in der nördlichen Hemisphäre arbeiten müssen, habe ich den "Fast-Lane-Führer für Business ohne Schweißausbruch" entwickelt. Die meisten der hitzeabweisenden Vorschläge wurden bereits in der Praxis getestet - mit ausgezeichneten Ergebnissen in beruflicher wie sozialer Hinsicht.

1. Planen Sie Ihre Reise klug.

So wie Außenminister ihre Berater anweisen, bestimmte Regionen nach Möglichkeit zu ignorieren, außer es handelt sich um besonders wichtige geschäftliche Interessen, sollte man zwischen Ende Mai und Ende September auch viele urbane Zentren weiträumig meiden.

So sehr ich Tokio liebe: Am Wochenende war es unerträglich heiß. Stellen Sie sich einen überdimensionalen Luftbefeuchter vor, an den ein massiver Haartrockner geschraubt wurde, der auf höchster Heizstufe läuft, während der Ventilator gleichzeitig die niedrigste Einstellung hat. Dann malen sie sich aus, dass die ganze Konstruktion sich den ganzen Tag lang 1 cm von ihrem Gesicht entfernt befindet. Um sich hinauszuwagen, brauchen Sie ein griffbereites Hemd zum Wechseln und ein ganzes Arsenal kühlender überlebensnotwendiger Hilfsmittel (mehr dazu später).

Von nun an werde ich Tokio zu dieser Jahreszeit umfliegen. Zu den Orten auf meiner Liste, die man meiden sollte, zählen auch Taipei, Kuala Lumpur, Bangkok, Washington, DC, New York und Chicago. Achtung auch bei Städten, die aus der Entfernung einen ganz ordentlichen Eindruck machen, Besucher aber durch das Fehlen jeglicher Kühlvorrichtungen belasten (Genf, München, Berlin und ein Großteil Osteuropas) - ganz abgesehen von Städten, die ihre Gebäude so drastisch runterkühlen, dass man nie passend für Draußen und Drinnen angezogen ist (Hongkong und die Golfstaaten fallen in diese Kategorie).

Strukturieren Sie Ihren Tag sorgfältig.

Arbeiten Sie frühzeitig einen genauen Plan für ihr Programm aus und versuchen Sie, so viel Geschäftliches wie möglich von Ihrer Hotel-Lobby oder dem regionalen Büro aus zu erledigen. Versuchen Sie, Ihre Frühstücks-, Lunch- und Tee-Termine in Ihrem Hotel anzusetzen und laden Sie dann zum Abendessen in ein perfekt klimatisiertes Restaurant in der Nähe ein. Es ist essenziell, das Essen im Freien zu vermeiden, da es unwahrscheinlich ist, dass es dort kühl genug ist, um sich wohl zu fühlen.

 

Vermeiden Sie Besichtigungen.

Einige meiner schlimmsten Erfahrungen auf Reisen beinhalteten Abstecher zu Grundbesitz in Malaysia, Singapur und Hongkong. Egal, wie früh Sie aufbrechen oder wie viel Schatten angeboten wird, es endet immer mit scheußlichen feuchten Stellen an den schlimmsten Orten - ein schweißgetränkter Rücken, nasse Spuren am Brustkorb und, in extremen Fällen, sogar feuchte Flecken in den Kniekehlen. Falls machbar, legen sie solche Touren in den kältestmöglichen Monat.

 

Bestellen Sie den Extra-Espresso wieder ab.

Auch wenn Sie sich völlig verausgabt fühlen vor ihrer morgendlichen Runde an Meetings: Lassen Sie den zweiten Espresso weg. Die Extra-Koffein-Zufuhr kurbelt die Hitzeentwicklung noch zusätzlich an. Es ist schwer, die Dinge dann wieder unter Kontrolle zu bekommen.

 

Trainieren Sie früher.

Wenn eine 20-minütige Cool-Down-Phase zu ihrer normalen morgendlichen Work-out-Routine gehört, ist es besser, an Tagen, an denen das Quecksilber die 30°-Grenze überschreitet, 45 Minuten, ein kaltes Bad und eine kältere Dusche einzuplanen. Sich anzuziehen, während es in einem immer noch kocht, entspricht dem Besuch eines Baugrundstücks in Johor an einem heißen Tag.

 

Probieren Sie diese mentale Übung aus:

Den Tag mit einem kühlen Körper in natürlichem Wasser zu beginnen, gibt Ihnen Kraft für die bevorstehende Hitze. Während Sie das kalte Nass genießen, machen Sie einen Schnappschuss von diesem Moment, lagern Sie ihn irgendwo in ihrem Gehirn ab, wo er leicht zugänglich ist, und rufen Sie diese Erinnerung dann in Augenblicken, in denen die Wettervorhersage keine angenehme Brise ankündigt, einfach wieder auf. Ich habe immer Bilder vom Schwimmen in der Ostsee auf Stand-by.

 

Unterhemd oder kein Unterhemd?

Das ist eine heikle Frage, da mehrere Schichten für mehr Wärme sorgen und auch einen leichten Michelin-Männchen-Effekt auslösen können. Ich bin für keine Unterhemden, sondern eine bessere Auswahl an Baumwollhemden und -anzügen aus den richtigen Stoffen und mit minimaler Fütterung.

 

Zeigen Sie ein bisschen Bein.

Wenn Sie das Glück haben, nicht in einer besonders konservativen beruflichen Umgebung zu arbeiten, halten Sie Ihre Socken aus dem Blickfeld heraus und lassen Sie Luft an ihr Hosenbein.

Investieren Sie in einen guten Hut.

Ein gut belüftbarer Hut (Borsalino oder Tokio-Hut sind gute Optionen) lässt die Körperwärme raus, hält Sie kühl und kann, wenn im richtigen Winkel getragen, auch bewundernde Blicke ernten.

 

Seien Sie immer gut vorbereitet.

Für den Fall, dass alles andere versagt, verlassen Sie Ihr Hotelzimmer/Büro/Auto nicht, ohne das Folgende einzupacken:

Extra-Kleidung, leicht gestärkt in weißen oder hellen Streifen. Graues, Blaues oder Pinkes wird am Ende nass und fleckig.

Ein Vorrat an Gatsby Ice Type. Diese Gesichtsreinigungen haben eine betäubende, eiskalte Wirkung und sind die beste Erfindung, um die Stirn zu kühlen und Konzentration und Würde wiederzugewinnen.

Einen aufklappbaren Fächer. Ja, das mag vielleicht ein bisschen schwul aussehen, aber in allen stickigen Schlangen werden sie beneidet.

 

Übersetzung für MERIAN.de: Andrea Fonk

Autor:
Tyler Brûlé