Ildikó von Kürthy "Printen habe ich leider nie gemocht"

Alt Aachener Kaffeestuben
"Warmer Strudel mit Vanillesauce in den Schul-Freistunden - oder in den Stunden, die von mir für frei erklärt wurden."

Au huur! (Öcher Platt)
"Klingt viel derber, als es ist und wird gern mit 'Alte Hure' übersetzt. Das ist falsch! Es wird ungefähr so wie 'Ach Mensch!' verwendet."

Der Lauf des Geldes
"Ein ziemlich hässlicher Brunnen mit sechs extra hässlichen Gestalten. Nur das kleine Mädchen, das am Rand sitzt und die Füße in den Brunnen hält, ist niedlich. Bis heute streiche ich ihr, immer wenn ich am Brunnen vorbeigehe, mit dem Daumen über ihre Stupsnase. Und ich bin oft hier vorbeigekommen - deswegen hat das Kind eine ganz blanke Nase. Sehen Sie ruhig nach!"

Domhof
"An milden Sommerabenden auf wackeligen Klappstühlen vor dem Domkeller sitzen. Herrlich heimelige Kaiserstadt-Atmosphäre, heißt: schlecht gekleidete Maschinenbaustudenten vor historischer Kulisse. Mädchen, bloß keine Stöckelschuhe anziehen. Hier liegt überall Kopfsteinpflaster!"

Dreiländereck
"Holland und Belgien sind ja bekanntlich Vororte von Aachen, so empfindet das jedenfalls der Einheimische."

Elisenbad
"Igitt, wie das stinkt. Als Grundschüler wird wohl jedes Aachener Kind gezwungen, einen Schluck von dem hier sprudelnden Heilwasser zu trinken, das wir alle nur 'Faule-Eier-Wasser' nennen. Ein Trauma fürs Leben!"

Kaiser-Karl-Gymnasium
"Hier bin ich zur Schule gegangen, habe Latein, Mathe und das Rauchen auf den Toiletten gelernt."

Klenkes (Aachener Gruß mit dem kleinen Finger)
"Eigentlich begrüßen sich Aachener, wenn sie sich als solche erkennen, in der Fremde mit dem Klenkes. Das hatte ich einer Hamburger Freundin von mir erzählt. Sie probierte es begeistert aus, als sie an einer Autobahnraststätte in Portugal einen Wagen aus Aachen samt Insassen sah. Es gab leider fürchterlichen Ärger, weil diese blöden Aachener offenbar nichts von dem uralten Brauch wussten und sich durch meine Freundin übel beleidigt fühlten. Sie dachten, sie hätte ihnen den Stinkefinger gezeigt."

Malteserkeller
"Herrliches Gedränge und Geknutsche an Karneval!"

Printen
"Habe ich leider nie gemocht!"

RWTH - die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule
"Dort war mein Vater Professor und hat Pädagogik unterrichtet. Ich bin im Institut für Erziehungswissenschaften praktisch groß geworden und als Kleinkind ab und zu nichts ahnend in eine mündliche Abschlussprüfung geplatzt. Mein Vater war blind und insofern an der Uni eine kleine Attraktion. Sein Führhund - wir hatten über die Jahre vier verschiedene Hunde - lag immer am Rand des Hörsaals und leckte sich - im besten Fall - die Pfoten, während mein Vater seine Vorlesung hielt."

Urbs aquensis (Aachen-Hymne)
" ... … Das kann ich tatsächlich immer noch auswendig. Und zwar alle Strophen!!!"

Quelle:
Autor:
Ildikó von Kürthy